Asbestarbeiten sollten immer von einem Fachbetrieb durchgeführt werden.

Asbestentsorgung
Ludwigsburg

Sie möchten Asbest fachgerecht und sicher entsorgen lassen? Bei Asbestprofis sind Sie genau richtig. Wir sind ein Fachbetrieb nach TRGS 519 für die Asbestsanierung und Asbestentsorgung Ludwigsburg. Stellen Sie jetzt eine Anfrage oder rufen Sie uns an.

Asbestprüfung und Beratung vor Ort

Fachgerechte Sanierung & Entsorgung

Kostengünstige Festpreis-Angebote

Fachgerechte Asebstentsorgung mit Asbestprofis

Asbestentsorgung Ludwigsburg

Sie möchten Asbest fachgerecht und sicher entsorgen lassen? Bei Asbestprofis sind Sie genau richtig. Wir sind ein Fachbetrieb nach TRGS 519 für die Asbestsanierung und Asbestentsorgung Ludwigsburg. Stellen Sie jetzt eine Anfrage oder rufen Sie uns an.

Fachbetrieb für Asbest

preiswerte Sanierung & Entsorgung

mehr als 15 Jahre fachliche Erfahrung

08075 914751

Bewerbung | Zertifikat 9817349851455621

Fachbetrieb für Asbestsanierung und Asbestentsorgung

Fachbetrieb

TRGS 519 Sachkunde

Ausgebildete Mitarbeiter

Regelmäßige Fortbildung

Zertifizierte Asbestentsorgung mit Asbestprofis!

Sie möchten Ihre Immobilie sanieren und vom giftigen Asbest befreien lassen? Dann sind Sie bei den Asbestprofis genau richtig. Asbest ist ein giftiges und gesundheitsschädliches Material, weshalb es nur von fachkundigen Personen entsorgt werden darf. Als Fachbetrieb für Asbestentsorgung verfügen wir von den Asbestprofis über die notwendige Kompetenz und Erfahrung mit asbesthaltigen Stoffen.

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung im Umgang mit Asbest.  Unser Team arbeitet schnell, zuverlässig und garantieret eine fachgerechte Entsorgung.

Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenlose Beratung und ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Sie!

Asbestentsorgung Ludwigsburg

Eine asbestbelastete Immobilie findet man noch heute in vielen Städten so wie auch in der baden-württembergischen Stadt Ludwigsburg. Die Bausubstanz wurde vor allem in den 60er und 70er Jahren in Gebäuden verwendet. Dabei sind die umweltproblematischen und gesundheitsgefährdenden Merkmale des giftigen Baumaterials inzwischen bekannt. Um die Risiken für Mensch und Umwelt zu vermeiden, empfiehlt sich bei betroffenen Immobilien die Asbestentsorgung in Ludwigsburg durch erfahrene Profis. Die Entsorgung von Asbest gestaltet sich allerdings in der Regel als aufwendig und kostspielig. Um die Beseitigung von Asbest sowohl fachgerecht als auch sicher auszuführen, müssen viele gesetzliche Vorschriften eingehalten werden. Dieser Artikel erklärt Ihnen, was man im Umgang mit Asbest beachten muss und warum Sie an der professionellen Asbestentsorgung durch einen zertifizierten Asbestprofi vermutlich kaum herum kommen.

Was ist Asbest?

Asbest ist ein sogenannter Bergflachs, der auch unter dem Begriff Chrysotil bekannt ist. Die Wunderfaser war früher beim Hausbau und etlichen anderen Bereichen enorm beliebt. Denn die vornehmlich weiße, grüne oder auch bläuliche Faser bietet diverse positive Merkmale beim Bau von Immobilien. Dazu zählen vor allem die herausragende Bindekraft, eine hohe Beständigkeit gegenüber Hitze und die Isoliereigenschaften. Diese Charakteristika sorgten für einen immensen Gebrauch von Asbest im Gebäudebau der Vergangenheit. Es wurde speziell im Zement sowie als Dämmung in Dächern und Fassaden verwendet. Bis zu den 1980er Jahren kam das vergleichsweise günstige Baumaterial zum Einsatz. Erst zu Beginn der 90er stellte sich das hohe Gesundheitsrisiko vom Asbest heraus. Mineralische Fasern aus Silikat bilden nämlich die Grundlage des Baustoffes, die als giftig und zellschädigend gelten. Asbestfasern sind nicht nur krebserregend, sondern können auch der Umwelt erheblichen Schaden zufügen. Wer die feinen Staubfasern einatmet setzt sich einem erhöhten Risiko für Tumorerkrankungen aus. Aus diesem Grund wurde 1993 ein Gesetz verabschiedet, womit Asbest innerhalb deutscher Landesgrenzen verboten worden ist. Seitdem darf der Baustoff weder hergestellt noch in Immobilien genutzt werden. Vor diesem Hintergrund gibt es zahlreiche asbestbelastete Immobilien in Deutschland, bei denen früher oder später eine Asbestentsorgung in Ludwigsburg erforderlich ist.

Wie erkenne ich Asbest?

Die Vielfältigkeit der gefährlichen Substanz macht es für Laien und Unerfahrene vermutlich nicht ganz einfach, Asbest auf Anhieb richtig identifizieren. Die giftige Substanz ist nämlich vielseitig in seinen Erkennungsmerkmalen, kann jedoch charakteristisch an seiner weißen, grauen und bisweilen grünen Asbestfasern identifiziert werden. Asbest ist zudem strahlungsfrei und geruchlos. Gleichzeitig offenbart sich die Struktur als entweder rau, spröde, glatt oder elastisch. Was man unbedingt wissen muss: Asbestfasern setzen sich in der Luft erst dann frei, wenn sie durch Bohren, Brechen oder unter hohem Reinigungsdruck ihren „festen Raum“ verlassen. Das Tragen von Schutzkleidung und einer Atemschutzmaske ist im Umgang mit dem gefährlichen Material unumgänglich. Wenn Ihre Immobilie zwischen 1950 und 1985 erbaut wurde, liegt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass darin asbesthaltige Bauelemente verbaut wurden. Absolute Gewissheit erhalten Sie mittels einer speziellen Asbestanalyse, in der die Asbestfasern unter einem Mikroskop zuverlässig bestimmt werden. Wenn Sie in Ihrem Haus Asbest vermuten, empfehlen wir Ihnen einen erfahrenen Asbestexperten hinzuzuziehen, der Ihnen dabei behilflich ist. Der Fachmann wird unter allen gesetzlichen Vorschriften eine Probe entnehmen und zur Untersuchung an ein Labor senden. Sofern sich der Verdacht auf Asbest bestätigt, können Sie von diesem im Anschluss eine Asbestentsorgung in Ludwigsburg ausführen lassen.

Wo findet man Asbest?

Die speziellen Merkmale von Weißasbest führten vor allem in den 60er und 70er Jahren zu einem vielfältigen Gebrauch. Dabei kam der Baustoff hauptsächlich in privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden zum Einsatz. So enthielten vor allem Leichtbauplatten, Dämmungen und Eternitplatten oft Asbestfasern. Gleiches gilt für Abwasserleitungen und Wandputze. Die Dichtungen der Brandschutzklappen nutzten es ebenso verstärkt. Tatsächlich profitierten auch Autohersteller in der Vergangenheit von dem gesundheitsschädlichen Material. Demnach kam Asbest insbesondere in den 1980er Jahren zu einer Verwendung in der Autoindustrie. Daher kann man heute noch Asbest beispielsweise in Kupplungs- und Bremsbeläge oder Autoreifen von alten Fahrzeugen finden. Was viele Menschen oft nicht wissen, ist, dass Asbest zudem in Nachtspeicheröfen sowie in Blumenkästen seine Verwendung fand. Die vielfältigen Einsatzfelder des giftigen Fasermaterials erschweren nicht nur das Identifizieren, sondern auch die fachgerechte Entsorgung. Eine umfassende und kompetente Beratung zur Asbestentsorgung für Ludwigsburg ist durch einen Fachmann deshalb unumgänglich.

Was muss man bei der Asbestentsorgung in Ludwigsburg beachten?

Die Entsorgung von Asbest unterliegt in Deutschland strengen Richtlinien, die unter anderem einen Sachkundenachweis verlangen. Der Nachweis zur Schadstoffschulung im Sinne des technischen Arbeitsschutzes (TRGS 519) muss gültig sein und schützt vor unsachgemäßen Gebrauch durch Laien. Die Deponie nimmt asbesthaltige Produkte für gewöhnlich erst an, wenn eine solche Sachkunde nachgewiesen wird. Nachdem Asbest ein Gefahrstoff darstellt, fällt es bei der Entsorgung unter Sondermüll. Das Material gehört damit weder in die Gelbe Tonne, den Restmüll noch in den Sperrmüll. Stattdessen braucht es für die fachgerechte Asbestentsorgung in Ludwigsburg spezielle Sondermülldeponien. Vor der Demontage und Entsorgung asbestbelasteter Bauelemente müssen die Arbeiten bei der zuständigen Gemeinde angemeldet und offiziell genehmigt werden. Für das Aufbewahren und Transportieren müssen alle asbestbelasteten Materialien in sogenannte „Big Packs“ ordnungsgemäß verpackt werden. Das sind spezielle luftdicht versiegelte Behälter. Außerdem ist auf die Unversehrtheit von Asbest zu achten. Denn: Nur unbeschädigte Asbestprodukte setzen keine gefährlichen Fasern frei. Deswegen ist eine angemessene Schutzkleidung im Umgang mit dem Fasermaterial während der gesamten Arbeiten mit Asbest gesetzlich vorgeschrieben. Wenn Sie sich um die Entsorgung von asbesthaltigen Bauelementen kümmern müssen, müssen Sie diese Kriterien berücksichtigen, um hohe Geldstrafen, Gesundheits- und Umweltschäden zu vermeiden.

Wie gehe ich mit Asbest bei einem Hauskauf um?

Beim Immobilienkauf von älteren Gebäuden lohnt sich die vorherige Untersuchung auf Asbest in jedem Fall. Wenn Sie sich für eine Immobilie interessieren, die zwischen 1950 und 1985 gebaut wurde, stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Wahl. Vor dem Hauskauf empfehlen wir mit dem jeweiligen Verkäufer zu klären, ob Sanierungsmaßnahmen an dem Objekt geplant sind. Sind diese nicht vorgesehen, hängt der Erwerb eines asbestbelasteten Hauses häufig mit einem niedrigeren Kaufpreis zusammen. Wenn Sie nach dem Kauf eine fachmännische Gebäudesanierung inklusive einer Asbestentsorgung in Ludwigsburg beauftragen lassen, wird dies ggf. kein kostengünstiges Unterfangen. Die Gebäudesanierung erfordert nämlich die Unterstützung von zertifizierten und erfahrenen Fachleuten, um die Asbestentsorgung in Ludwigsburg zuverlässig abzuwickeln. Sie können das erworbene Gebäude auf der einen Seite so umgestalten, wie sie es wünschen. Auf der anderen Seite müssen Sie nach dem Kauf mit einem finanziellen und zeitlichen Aufwand rechnen, der anfällt. Überlegen Sie sich daher gut, ob Sie ein asbestbelastetes Objekt kaufen möchten oder sich lieber weiter nach der richtigen Immobilie umsehen.

Die Asbestprofis kümmern sich um die Asbestentsorgung in Ludwigsburg

Die professionelle Unterstützung bei der Demontage, Sanierung und Entsorgung von Asbest durch einen erfahrenen Fachbetrieb ist für Privat- und Firmenkunden unumgänglich. Unterschätzten Sie nicht die potenziellen Risiken und überlassen Sie diese herausfordernde Aufgabe erfahrenen Händen. Das Team von den Asbestprofis bietet Ihnen eine hohe Fachkompetenz und verfügt über langjährige Erfahrung im Umgang mit dem giftigen Material. Als Fachbetrieb nach TRGS 519 ermöglichen wir Ihnen mit unserem Know-how eine zuverlässige, sichere und schnelle Asbestentsorgung in Ludwigsburg. Wir beraten Sie bei allen Fragen, führen eine Asbestanalyse durch und kümmern uns um eine fachgerechte Sanierung sowie Entsorgung. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein kostenfreies Angebot für Ihr Anliegen. Nehmen Sie am besten gleich mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns bereits auf Sie!

Bewerbung | Asbestprofis Team

Beratung & Angebot

Wir erstellen Ihnen gerne ein kostenloses unverbindliches Angebot für Ihre Asbestsanierung bzw. -entsorgung. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
 
Walter Gierlinger
Telefon: 089 998 208 192
E: walter.gierlinger@asbestprofis.de

Unsere Leistungen

Wir haben uns auf die fachgerechte, sichere und preiswerte Asbestentsorgung spezialisiert. Daneben bieten wir Ihnen auch folgende Leistungen an:

  • Asbestsanierung
  • Asbestdemontage
  • Asbestentsorgung
  • Asbestbodensanierung
  • Eternitplatten entsorgen
  • Asbestfliesenkleber entfernen
Professionelle Asbestentsorgung
Professionelle Asbestentsorgung

Unsere Einsatzorte

Mit unseren mobilen Asbestteams sind wir regional und schnell in Bayern verfügbar.

Asbestentsorgung München
Asbestentsorgung Nürnberg
Asbestentsorgung Augsburg
Asbestentsorgung Ingolstadt
Asbestentsorgung Regensburg

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!

Eine Asbestentsorgung ist nicht teuer und mit einem Profi an der Seite professionell und schnell erledigt. Gerne erstellen wir für Sie einen individuellen Festpreis, zugeschnitten auf Ihr Anliegen! Füllen Sie dazu einfach das Formular aus. Wir beraten Sie kostenfrei.

Kostenlose Beratung vom Profi

Asbestprüfung und Analyse

Kostengünstige Entsorgung

Mehr als 15 Jahre Erfahrung

Fachbetrieb

Unverbindliches Angebot

Mit Klick auf den Button “Absenden" stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Jetzt kostenloses Angebot einholen